BLOGEifersucht - eine Leidenschaft, die Leiden schafft!

Eifersucht

Eine Leidenschaft, die Leiden schafft!

Eifersucht

Sehr viele Menschen halten Eifersucht für ein Zeichen von Liebe. Das ist sie jedoch nicht: Eifersucht ist ein Zeichen von mangelndem Selbstvertrauen. Es ist die Angst, nicht gut genug für den Partner zu sein und die Gefahr, ihn so irgendwann verlieren zu können.

 

Ich weiß, diese Aussage ist schwer zu glauben. Daher betrachten wir einfach das folgende Beispiel 1:

  • Der Mann darf keine anderen Frauen ansehen
  • Die Frau darf keine anderen Männer ansehen

Zuwiderhandlungen werden mit aggressivem Verhalten bestraft und führen so nicht selten zum Streit. Je öfter derartige Streitigkeiten vorkommen, desto stärker wird die Beziehung belastet und geschwächt. Aber ist es nicht das Ziel einer Beziehung, zu wachsen und mit der Zeit immer fester zu werden?

 

Auch wenn Männer und Frauen sich in einer Beziehung befinden, so fühlen sich diese selbstverständlich von attraktiven Personen des jeweils begehrten Geschlechts angesprochen. Das ist ein ganz natürliches Verhalten und bedeutet nicht, dass man fremdgeht. Im Gegenteil: Wird dieses Bedürfnis unterdrückt, so entsteht ein Druck, der sich negativ auf das eigene Wohlbefinden auswirkt.

 

Betrachten wir das Beispiel 2. Ein Paar geht spazieren und sieht einen weiteren attraktiven Mann und eine attraktive Frau vor sich:

  • Er fragt sie: „Siehst du den Kerl da? Findest du den nicht attraktiv?“
  • Sie fragt ihn: „Die Frau da ist ja sexy. Wäre die nicht etwas für dich?“

Dieser Dialog erzeugt Angst in Ihnen? Welche Angst ist es?

Plötzlich spüren Sie keine Eifersucht, sondern nur noch große Angst, den Partner zu verlieren! Ist es nicht wahrscheinlicher, dass diese Angst aus einem Gefühl entspringt, weniger wert zu sein als die Person, mit der Sie konkurrieren?

Gut, erweitern wir dieses Beispiel: Nehmen wir an, Ihre Konkurrenz sieht aus wie Quasimodo. Empfinden Sie jetzt nicht ein Gefühl der Erleichterung, weil Sie die Konkurrenz nicht mehr ernst nehmen können oder müssen? Plötzlich sind Sie mehr wert als Ihre Konkurrenz, und die Verlustangst ist nahezu spurlos verschwunden!

 

Was lehrt uns das? Eifersucht basiert auf der Liebe zu einer Person. Aber sie begründet sich auf Verlustangst. Die Quelle dieser Verlustangst ist das Gefühl, selbst nicht gut genug für den Partner zu sein, ihn evtl. gar nicht verdient zu haben oder ihn nicht für immer halten zu können. Die Ursache dieser Verlustangst liegt im mangelnden Selbstvertrauen. Denn nur, wenn Sie genug Selbstwert besitzen und ausreichend Vertrauen in sich selbst haben, dann können Sie dem Partner seine Freiheiten zugestehen, ohne gleich in Panik zu verfallen, ihn verlieren zu können. Und genau diese Freiheiten sind es, die Ihre Partnerschaft auf unglaubliche Weise festigen werden!

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer.
(Konfuzius)

Bleiben wir noch kurz beim Beispiel 2. Niemand musste sich verstellen. Beide Partner durften ihre Gefühle offen zeigen. Natürlich war das Ganze nur ein Spiel, aber trotzdem hat sich dabei ein Begehren aufgebaut. Nämlich das Bedürfnis, dem eigenen Partner wieder näherzukommen. Und nun raten Sie, was passiert ist, nachdem die beiden wieder nach Hause gekommen sind?

Ein Tipp: Es waren keine Streitigkeiten, es wurde kein Geschirr zertrümmert und keine Türen zugeschlagen. Eine Rangelei gab es aber trotzdem, und vielleicht ist dabei auch versehentlich etwas Geschirr auf den Boden gefallen. Aber wen interessiert das schon? 😉

 

Abschließende Warnung: Einige Menschen versuchen bewusst, das Gefühl der Eifersucht beim Partner zu erzeugen. In diesem Fall handelt es sich um ein Machtspiel. Wenn Sie darauf einsteigen und den Kampf aufnehmen, dann sind Sie unterlegen und haben bereits verloren. Der andere kann die Angst riechen und wird sie immer häufiger und stärker provozieren. Diesem Kreislauf können Sie nur auf eine Art und Weise entkommen: Beenden Sie den Kampf!

Wenn es Ihnen nicht gelingt, dann sollten Sie unbedingt an Ihrem Selbstvertrauen arbeiten!

Selbstvertrauen stärken

Mit stärkerem Selbstvertrauen erhalten Sie die Kontrolle über ihr Leben. Damit bestimmen Sie selbst, was und wie Sie es tun möchten.

Hier klicken: Fachratgeber und Checkliste kostenfrei herunterladen

Von Rudolf Lechleitner am 28.05.2015

Weitere Beiträge


Fremdbestimmung
Tun Sie wirklich das, was Sie möchten? Die meisten Menschen führen ein fremdbestimmtes Leben. Sie sind sich dessen zwar nicht bewusst, aber...

Fachratgeber und Checkliste für mehr Selbstvertrauen


SelbstWert+ Gratis-Paket

Audio-Programm "Maximales Selbstvertrauen"


Maximales Selbstvertrauen

Dem Leben eine neue Richtung geben… : Robert Betz


Botschaften die helfen, Ihr Leben zu verbessern


silent subliminals

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

* Denotes Required Field